Neue Satzung im Landesverband NRW

Soest, 20.11.2011

Nach fast zweijähriger Diskussion hat der Landesverband NRW der Piratenpartei am zweiten Tag der Mitgliederversammlung in Soest eine neue Satzung verabschiedet. [1] [2] Die bereits 2009 sprunghaft angestiegene Mitgliederzahl machte eine Neustrukturierung der Verwaltungsebene notwendig. Nach der Abgeordnetenhauswahl in Berlin war die Mitgliederzahl nochmals um 50% auf nun mehr als 3.000 Piraten gestiegen.

Die neue Satzung entlastet nicht nur den Landesvorstand in der Verwaltungs- und Finanztätigkeit, sondern gibt den Piraten vor Ort auch mehr Freiheit in der eigenen Organisationsstruktur. Die basisdemokratische Philosophie in der programmatischen Arbeit bleibt auch mit der neuen Satzung erhalten.

Der Verabschiedung war eine bis in den Nachmittag andauernde, teils emotionale Diskussion vorangegangen. Die erforderliche Zweidrittel-Mehrheit wurde mit 76% Ja-Stimmen deutlich überschritten, der Antrag unter erleichtertem Jubel der Anwesenden damit angenommen.

Den Mitgliedern in NRW stehen nun neben den klassischen Modellen wie Kreisverbänden und dem bewährten Crewmodell weitere Strukturen wie das „Piratenbüro“ und virtuelle “Kreisverbände” zur Verfügung.

Bereits am Samstag hatten die NRW-Piraten umfangreiche Ergänzungen ihres Parteiprogramms beschlossen. [3]

Quellen:
[1] LPT2011.2: https://wiki.piratenpartei.de/NRW:Landesparteitag_2011.2
[2] Anträge: https://wiki.piratenpartei.de/NRW:Landesparteitag_2011.2/Anträge
[3] Pressemitteilung zum ersten Tag: http://wiki.piratenpartei.de/NRW-Web:News/2011-11-20_-_Programmatische_Arbeit_im_Vordergrund

Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung:

Presseteam NRW
Achim Müller

Piratenpartei Deutschland
Landesverband Nordrhein-Westfalen
Postfach 103041
44030 Dortmund


Kommentare

3 Kommentare zu Neue Satzung im Landesverband NRW

  1. Pingback: Piratenpartei Bottrop » Eröffnungsrede unseres Vorsitzenden beim LPT 2011.2

  2. Sugel meinte am

    Sieht man sich die Crew-Ordnung der Landessatzung NRW genauer an, stellt man schnell fest, das Crews (als alleinige Organisationsform unter dem Landeverband) in einigen Punkten den Vorgaben des Parteiengesetzes verstoßen. So sind Crews nicht örtlich gebunden und so kann durch Auflagen einer Crew die politische Willensbildung (unterhalb des Landesverbandes) nicht von jedem Parteimitglied wahr genommen werden.

    • Welche Crewordnung? Es gab in der alten Landessatzung eine Crewordnung, in der neuen gibt es die nicht mehr. Hier gilt eine Strukturordnung. Darin heißt es, dass einie Crew sich eine Crewordnung gibt, die ist das eher sowas wie sie Satzung der Crew.

      Warum in einer Crew nicht alle Parteimitglieder an der Willensbildung beteiligt werden, ist mir auch nicht ganz klar. Da es die Crewordnung nicht mehr gibt, entfällt auch die Beschränkung auf 5 bis 9 Piraten.

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Durch Bereitstellung der Kommentierungsfunktion macht sich die Piratenpartei nicht die in den Kommentaren geschriebenen Meinungen zu eigen. Bei Fragen oder Beschwerden zu Kommentaren wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an das Webteam. Hinweise zur Moderation von Kommentaren finden sich auf der Wikiseite der SG Webseite.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Weitere Informationen

Kategorien

Kommunal

Piraten wählen